Presse > Pressemitteilungen > Weihnachtsaktion von Achtung für Tiere - 21. November 2010

Tiere mit Handicap in Hilfsbereitschaft einschließen

Tierisches Knisterfinale bei Feuerschein und Punsch

Pressemitteilung vom 21. November 2010
 
Beim Verein Achtung für Tiere e.V. knistert es vorweihnachtlich. Der Verein gibt Tieren mit Handicap bis an ihr Lebensende ein Zuhause. Vier Gütersloher Geschäfte, eine Zahnarztpraxis und die Bielefelder Nicolaigemeinde nehmen am „Advents-Pilotprojekt“ teil. "Gerade konnten wir mit Hilfe von Spenden den schwer verletzten Findelkater Paulchen retten", berichtet Frauke Albersmeier, "und nun müssen wir schon wieder nette Menschen suchen, die einen Beitrag zur Operation der behinderten Schäferhündin Lina schenken".
 
Wer hilfsbedürftigen Mitgeschöpfen auch anlässlich des bevorstehenden Festes helfen möchte, findet die Wünsche in Gütersloh im Cremetöpfchen, Königstraße, bei Europaschmuck, Spiekergasse, im Stadt Café, Hohenzollernstraße, bei Fressnapf, Brockhäger Straße und in der Zahnarztpraxis Dr. Varnholt, Hans-Böckler-Straße. Außerdem steht der Wunschkranz in der Bielefelder Altstädter Nicolaikirche.  
 
Luxuswünsche sind es nicht, sondern alltäglich Notwendiges. Die menschenscheuen Katzen, die heimatlos und krank in Gütersloh herumirrten, bevor sie bei Achtung für Tiere Hilfe und Zuflucht fanden, erinnern an die Not  ihrer wild lebenden Verwandten. Und für die bereits geretteten Tiere werden Dinge des täglichen Bedarfs gewünscht.
 
"Hoffentlich helfen viele Menschen unseren Tieren etwas weiter. Selbst der größte ehrenamtliche Einsatz benötigt eben auch materielle Dinge.“ Zur "Bescherung" bei Feuerschein am Sonntag, den 19. Dezember von 16 bis 18 Uhr, Melanchthonstraße 13, Gütersloh, warten Kaffee, Punsch und Gebäck.

Zurück