Presse > Pressemitteilungen > Kirmes ohne Ponys - Ja bitte! - 12. Mai 2013

Kirmes ohne Ponys - Ja bitte!

Aktionstag gegen „Ponykarussells“

Pressemitteilung vom 12. Mai 2013

 
Anlässlich der Pfingstkirmes veranstaltet Achtung für Tiere e. V. am kommenden Samstag ab 9.00 Uhr einen Aktionstag in Gütersloh am Berliner Platz, Ecke Kökerstraße. „Das traurige Schauspiel der zum stumpfsinnigen Kreisen gezwungenen Ponys bedrückt viele Kirmesbesucher“, kommentiert Astrid Reinke, Vorsitzende von Achtung für Tiere e. V. Schon Reitanfänger lernten, dass enge Kreise nur vereinzelt und in beide Richtungen geritten werden dürfen, Gangarten und Bewegungsmuster ständig wechseln und die Tiere geradegerichtet und unter geübten Reitern ausbalanciert werden müssten, so der Verein.

„Viele Tierärzte kritisieren die stupide und gesundheitsschädliche Bewegung sowie die Geringschätzung im Umgang mit Tieren, die Kindern vermittelt wird“, so Reinke, selbst Tiermedizinerin. Die stereotype Dauerbelastung stehe elementaren Bedürfnissen der Ponys entgegen. „Oft begegnen uns gebrochene Tierpersönlichkeiten. Dass die Tiere in Pausen an einem geschützten Ort lang ausgestreckt auf formbarem Untergrund schlafen können, entfällt. Bei Menschen wäre das Folter.“

Die Idee zur Aktion gegen Ponyleid entstand in der Jugendgruppe von Achtung für Tiere. „Ponys sind kluge und feinfühlige Fluchttiere, keine Karussellfiguren. Wir wollen über ihr artgerechtes Leben und ihr Leid auf der Kirmes informieren“, erklärt Marie Eggert, Mitglied der Jugendgruppe. Unter dem Motto „Durchdrehen für ein paar Euro: Wenn Kinder wüssten, wie wir leiden, würden sie Ponyreitbahnen meiden!“ entstand eine Kampagne.

Dass Ponyreitbahnbesitzer im Falle strengerer Tierschutzanforderungen drohen, ihre Tiere schlachten zu lassen, führe ihre beteuerte Tierliebe ad absurdum, so Reinke. Die so wichtige Liebe zum Mitgeschöpf Tier könnten Kinder im Rahmen von Tierschutzprojekten nachhaltig erfahren. Zum Thema „Ponykarussells“ veranstaltet Achtung für Tiere einen bundesweiten Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler ab 8 Jahren. „Wir freuen uns z. B. auf Zeichnungen, Fotos, Videos, Poster, Flyer, Collagen oder Kurzgeschichten. Den 10 Bestplatzierten winken tolle Sachpreise, eine Urkunde und ein Tierschutz-Erlebnistag bei Achtung für Tiere“, berichtet Jurymitglied Marie Eggert.

Achtung für Tiere e. V. ist gemeinnützig und finanziert seine Arbeit ausschließlich mit Hilfe freiwilliger Zuwendungen. Wer dem Verein helfen oder weitere Infos möchte: www.achtung-fuer-tiere.de, Tel. 05241-238467.

Zurück