Presse > Pressemitteilungen > Hoffnung für Lina - 29. Dezember 2010

Hoffnung für Lina

Erfolgreicher Jahresabschluss für Tiere mit Behinderungen

Pressemitteilung vom 29. Dezember 2010
 
Der Verein Achtung für Tiere e.V. betreut Vierbeiner mit chronischen Krankheiten, Behinderungen und Verhaltensproblemen bis an ihr Lebensende. Neben Informationsaktionen, Tierschutz-Ferienspielen, Gottesdiensten für Mensch und Tier und vielem mehr war das Jahr 2010 geprägt von Tiernotfällen. Zuletzt verstärkten der verletzte Kater Paulchen und die gehbehinderte Schäferhündin Lina die 20-köpfige Tierfamilie, was hohe Kosten nach sich zog.
 
Die Mitglieder freuen sich deshalb besonders über den Erfolg ihrer Tierwunsch-Adventsaktion: "Wir haben Leckereien und viele nützliche Gegenstände bekommen. Mit einigen Geldspenden können wir bereits angefallene Klinikkosten begleichen", berichtet Frauke Albersmeier dankbar. Die kranke Schäferhündin Lina ist ihr Sorgenkind. Die einjährige große Hündin leide unter diversen Zuchtfolgen, von Verhaltensauffälligkeiten über Störungen des Immunsystems bis zu Ellbogen- und Hüfterkrankung. Auch Lina, die außerdem ein geschädigtes Auge hat, werde lebenslang medizinische Hilfe benötigen. Bislang sei auch niemand an einer Patenschaft für sie interessiert.    
 
"Wir danken allen Menschen, die unsere oft schwierige Arbeit im vergangenen Jahr unterstützten, ganz herzlich. Die erlebte Wertschätzung für Tiere und unsere Arbeit freut uns ungemein. Wir wissen zwar für einige Probleme noch keine Lösung, ich kann aber versprechen, dass die Arbeit von Achtung für Tiere 2011 mit gewohnter Dynamik weitergeht!"

Zurück