Presse > Pressemitteilungen > Ein Zaun für alle Felle - 21. Februar 2011

Ein Zaun für alle Felle

Tiere mit Behinderungen warten auf den Frühling

Pressemitteilung vom 21. Februar 2011
 
Der Verein Achtung für Tiere e.V. bietet 20 Tieren, die wegen Verhaltensschwierigkeiten, Behinderungen oder Krankheiten auch von anderen Vereinen übernommen wurden, lebenslang Zuflucht. Der einäugige Hütehund Bilbo z.B. wurde misshandelt, Windhündin Luzi hat eine schwere Gehirnerkrankung. Kater Robby ist inkontinent. Sandokan hat Katzen-AIDS und ist geistig und körperlich behindert. Ein hunde- und katzensicherer Zaun begrenzt 900 Quadratmeter Haus und Garten, ist aber dringend erneuerungsbedürftig. "Die laufenden Behandlungskosten für kranke Tiere lassen uns kaum dafür sparen. Viele Tiere sind regelmäßig bei Tierärzten "zu Gast", brauchen Diät oder kostspielige Medikamente", berichtet Vorsitzende Astrid Reinke.
 
Trotz Finanzknappheit investierte der Verein in einen Gemeinnützigkeitscheck, den der Deutsche Tierschutzbund seinen Mitgliedsvereinen empfiehlt. "Das ist ebenso wichtig wie Fortbildung im Tierschutz. Die Überprüfung machte viel Arbeit. Wir leisten die Vereinsarbeit neben unserem Beruf. Niemand ist Fachfrau für Vereinsrecht", so Reinke. Man habe wertvolle Tipps für die ökonomische und transparente Regelung der Vereins-Angelegenheiten und dadurch Sicherheit bekommen. "Und nachträglich gab es eine tolle Überraschung. Wir  bekamen für die Tiere 1000 Euro vom Deutschen Tierschutzbund."
 
Achtung für Tiere erhält keine kommunalen Gelder. Die Hilfe vom Tierschutzbund, die  Adventskalenderspende der Sparkasse und weitere Spenden ergeben zusammen 6000 Euro. Die Aktiven müssen noch einmal dieselbe Summe zusammenbekommen, damit der Zaun mit viel Eigenarbeit gebaut werden kann. Wenn Sie die Tierfreunde und ihre Schützlinge unterstützen möchten, nutzen Sie das Spendenkonto: 1000 78 98, BLZ 478 500 65, Sparkasse Gütersloh. Infos unter www.achtung-fuer-tiere.de oder 05241-238467.

Zurück