Wird dieser Newsletter nicht richtig dargestellt? Dann klicken Sie bitte hier ►

Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde,

traurige und schöne Infos enthält dieser Newsletter. Die letzten Wochen waren geprägt von Eiseskälte. Das Trinkwasser für viele unserer Tiere fror innerhalb kürzester Zeit und wir waren ständig mit Auftauen und Anwärmen beschäftigt. Die heimatlosen Katzen hatten es extra schwer, ihr Futter gefror, wenn sie sich nicht sofort heranwagten.

Ehrenamtliche Helfer waren krank und der steinharte Boden verhinderte den Fortschritt jeglicher Erdarbeiten. Während dieser Zeit hat uns die liebe Liesel verlassen. Sie lesen hier den Nachruf für den schönen großen Vogel.

Wir berichten von unserer ersten didacta-Teilnahme. Wahnsinnig gefreut haben wir uns über die Riesen-Hilfe des Deutschen Tierschutzbundes in Gestalt eines Tierhilfewagens, nachdem unserer alter liegen geblieben war.

Oster-Ferienspiele, der Tag zur Abschaffung der Tierversuche, die Tierschutzlehrertagung und unser 10- jähriges Vereinsjubiläum stehen bevor.

Herzlich grüßt Sie

Ihr Achtung für Tiere-Team

In diesem Newsletter:

Abschied von Liesel

Tierschutz – eine Frage der Bildung

Herzlichen Dank, Deutscher Tierschutzbund!

2. Varenseller Tierschutzlehrertagung

Herzliche Einladung zu 10 Jahren Achtung für Tiere e. V.

Osterferienspiele – Tag zur Abschaffung der Tierversuche

Mithelfen

Termine

Alle bisherigen Newsletter finden sich im Archiv


Abschied von Liesel

Wie alt Liesel war, wissen wir nicht. Wir wissen wenig über ihre Vergangenheit, nur dass sie, Caruso und Aenne monatelang in einem engen Verschlag ohne Sonnenlicht gelebt hatten. Als die drei imposanten Vögel im Spätsommer letzten Jahres ihre ersten Schritte in unserem damals grünen Garten machten, war das für alle Beteiligten ein toller Anblick. Die Drei erkundeten zuerst sehr vorsichtig, doch dann immer neugieriger und sichtbar begeistert den Katzenfreilauf, von dem wir ihnen die obere Hälfte abgezäunt hatten. Doch unsere neuen Mitbewohner wollten mehr und so bauten wir die Trennzäune bereits nach wenigen Tagen wieder ab.

Liesel war die zutraulichste der drei Hühner und sehr neugierig. Alle Drei – und nachdem Charlotte und Henriette aus Massentierhaltung dazukamen, alle Fünf – hatten den ganzen Tag zu tun. Hühner bewegen sich unheimlich viel. Und wenn sie einmal nicht durchs Gelände streifen, nehmen sie ausgiebige Sandbäder. Unsere Katzen und die Hühner leben übrigens in perfekter Harmonie.

Liesel hatte von Anfang an Probleme mit der Eiablage. Eiablage – das schreibt sich so daher, als wenn ein Huhn mal eben so ein Ei „ablegt“. Jetzt, wo ich jeden Tag miterlebe, wie lange es dauert, bis unsere Hühner ihre Eier los sind, wie viel Ruhe sie dabei benötigen und wie riesig die Eier im Verhältnis zum zierlichen Körper der Hühner sind, finde ich „Ei-Produktion“ noch viel schlimmer. Früher waren es ja vor allem die Gedanken an die tierverachtend und grausam lebend geschredderten Bruderhähne und der Anblick wundgehackter Körperteile der Hennen, die zu meinem Ekelgefühl Eiern gegenüber geführt hatten. Denn beim Eierlegen selbst fließt ja kein Blut und das täuscht leicht darüber hinweg, welchen Kraftakt so ein Huhn täglich vollbringt. Die Natur hat für Hühner vorgesehen, 12-20 Eier im Jahr zu legen. Wie furchtbar muss es für sie sein, 250-300mal, also fast jeden Tag, so ein Riesen-Ei aus sich herauspressen zu müssen.

Liesel legte Eier ohne Kalkschale und hatte oft Durchfall. Mehrfach war ich mit ihr bei einem Fachtierarzt für Geflügel und sie erhielt verschiedene Präparate für ihren Kalkstoffwechsel. Doch es half nichts und wir waren darauf gefasst, dass sie das erste Huhn sein würde, das uns verlässt. Liesel hatte hier ein gutes Leben und war bis zum letzten Tag munter, bewegungsfreudig und gut genährt. Sie starb eines Nachts, genau dort, wo sie schlafen gegangen war.

Wir danken Ihnen, die mit ihrer Spende, einer Patenschaft oder als Mitglied mithelfen, dass wir Tiere aus hoffnungslosen Situationen aufnehmen und ihnen ein so gutes Leben bieten können wie Liesel und ihren Freunden. Zwar können wir unsere Hühner nicht vom Legezwang befreien, aber sie führen auf dem Lebenshof ein total abwechslungsreiches, unterhaltsames, bewegtes und komfortables Leben. Wir sind sehr froh, dass Liesel sieben Monate lang daran teilhaben konnte.


Tierschutz – eine Frage der Bildung

Unsere didacta-Teilnahme war ein voller Erfolg. Hier geht´s zu Bericht und Fotos.


Herzlichen Dank, Deutscher Tierschutzbund!

Eine tolle und sowas von dringend nötige Überraschung durch den Deutschen Tierschutzbund kam gerade richtig zum kaputten alten Vereinswagen im Jubiläumsjahr:
Presseartikel, Pressemitteilung.


2. Varenseller Tierschutzlehrertagung

Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr laden wir am ersten Maiwochenende ganz herzlich zur 2. Varenseller Tierschutzlehrertagung ein und freuen uns auf ein entspanntes Wochenende inmitten der Tiere und engagierter Menschen.
Bedingt durch die didacta-Teilnahme und etliche Krankheitsfälle finden Sie die aktuellen Infos etwas verspätet hier . Anmeldeschluss ist der 15. April.


Erinnerung: Herzliche Einladung zu 10 Jahren Achtung für Tiere e.V.!

Bitte halten Sie sich das Wochenende des 26. und 27. Mai frei und feiern Sie mit uns 10 Jahre Achtung für Tiere!


Osterferienspiele – Tag zur Abschaffung der Tierversuche

Vom 27.- bis 29. März finden in Varensell Osterferienspiele statt. Am 28. April begehen wir mit einer Mahnwache den Internationalen Tag zur Abschaffung der Tierversuche. Bitte melden Sie sich, wenn Sie uns bei unseren nächsten Aktionen unterstützen möchten!

Kontakt: 0152-27199234 oder info@achtung-fuer-tiere.de


Mithelfen

Möchten Sie Achtung für Tiere aktiv unterstützen?
Dazu gibt es viele Möglichkeiten.


Wir freuen uns über jeden,
der mithelfen will!

Ihr Achtung für Tiere-Team


Termine

27. - 29. März 2018: Ferienspiele

28. April 2018: Demonstration gegen Tierversuche, Gütersloh, 11-16 Uhr

5. & 6. Mai 2018: Tierschutzlehrertagung, Tierschutzhof

18. - 21. Mai 2018: Demo gegen Ponyleid auf der Pfingstkirmes, 17-19 Uhr

26. & 27. Mai 2018: Frühlingsfest, Tierschutzhof, 14-17 Uhr ⁄ 11-17 Uhr

22. Juni 2018: Mitgliederversammlung auf dem Tierschutzhof, 18 Uhr

1. Juli 2018: Gottesdienst für Mensch und Tier, Bielefeld, 10:30-11:30 Uhr

25. Juli 2018: Demo gegen Ponyleid beim Jakobimarkt, 13-16 Uhr

Juli / August 2018: Ferienspiele

31. August - 02. September 2018: Demo gegen Ponyleid beim Verler Leben, 16-18 Uhr

29. September - 07. Oktober 2018: Demo gegen Ponyleid auf der Michaeliskirmes, 17-19 Uhr

06. Oktober 2018: Infostand gegen Tierversuche, Bielefeld

20. - 22. Oktober 2018: Demo gegen Ponyleid auf dem Pollhans-Markt, 16-18 Uhr

Weitere Informationen ►


Achtung für Tiere e.V. - Für Freunde in Not
Melanchthonstr. 13
33334 Gütersloh

www.achtung-fuer-tiere.de
info@achtung-fuer-tiere.de
Tel.: 05241-238467

Spenden und Beiträge steuerlich absetzbar. Als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt.

Ausstellung von Spendenquittungen zum Jahreswechsel, auf Wunsch auch früher.


::Möchten Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten?::

Sie können diesen Newsletter ganz einfach wieder abbestellen, indem Sie auf diese Nachricht eine Antwort-Mail schicken und uns dies kurz mitteilen. Oder Sie klicken einfach auf den folgenden Link, um uns eine E-Mail zu senden (Betreff oder zusätzlicher Text sind nicht erforderlich):
abmelden@achtung-fuer-tiere.de