Wird dieser Newsletter nicht richtig dargestellt? Dann klicken Sie bitte hier ►

Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde,

der Sommer neigt sich dem Ende zu. Lesen Sie über einige Aktivitäten und Ereignisse der letzten Wochen. Bitte unterstützen Sie unsere Aktivitäten für die Ponys und besuchen Sie uns doch beim Tierfreundefrühstück in Varensell.

Noch einige schöne Sommertage wünscht

Ihr Achtung für Tiere-Team


Mila

Mila war Haut und Knochen, ein Riesenkopf auf einem Gerippe, gerade 450 Gramm, als sie uns gebracht wurde – zu jung und viel zu schwach, um allein zu überleben. Sie schwankte und ging langsam. Flöhe und Würmer hatten sie ausgesogen. Nase und Schleimhäute, die normalerweise rosig sind, waren kreideweiß, sie litt unter stark entzündeten Augen und Atemwegen... Leider wurden Milas Mutter und mögliche überlebende Geschwister nicht gefunden.

Das Katzenbaby war scheu und es kostete einigen Einsatz, bis sie sich anfassen ließ. Ihr überwältigender Hunger half uns dabei, ihr Vertrauen zu gewinnen. Mila ist eine Überlebenskünstlerin – dass sie bei so starkem Katzenschnupfen noch Appetit hatte! Wir fuhren 60 km weit in eine Klinik, um jemanden zu finden, der bei diesem scheuen Winzling Blut abnehmen konnte. Die Tests auf Viruskrankheiten waren negativ und Mila erholte sich Tag für Tag etwas mehr.

Nach zwei Wochen kam Leben in die Kleine. Inzwischen sieht sie aus wie ein ganz normales Katzenkind. Sie tobt und klettert, spielt und isst und isst. Deshalb kann und muss Mila nun bald zu den anderen Katzen. Sie hat in kürzester Zeit ihr Gewicht fast verdreifacht und bekommt immer mehr Muskeln.

Als sie bei unserem letzten Aktiventreffen dabei war, haben sich zwei Mitglieder zu einer Patenschaft für Mila entschlossen. Gerade vorher hatte ein anderes Mitglied eine Patenschaft aus finanziellen Gründen aufgeben müssen. Noch ganz unter dem Eindruck dieses Rückschlages freuten wir uns umso mehr über die seltene Situation, dass dieser Verlust so zeitnah ausgeglichen werden konnte.

Fotogalerie


Tierfreunde-Frühstück

Die letzten Monate standen im Zeichen weiterer Sanierungsarbeiten auf dem Tierschutzhof, zahlreicher Aktionen für Kirmes ohne Ponyleid und insgesamt sieben ein- bis fünftägiger Ferienbildungsprojekte für Kinder und Jugendliche. Es waren erfolgreiche und anstrengende Wochen. Deshalb haben wir in diesem Jahr keine Kapazitäten für regelmäßige Tierfreundefrühstücke. Aber zu einem möchten wir Sie mindestens einladen: am nächsten Sonntag, den 28. August in Varensell wie immer von 10.00-13.00 Uhr freuen wir uns, Sie im Vossebeinweg 40 zu begrüßen.

Auch diesmal erwarten Sie viele leckere Speisen, für die kein Tier leiden und sterben musste, und die bodenlose Tasse Kaffee in Gesellschaft anderer Tierfreundinnen und Tierfreunde. Alles sind Spenden unserer Mitglieder. Gerne zeigen wir Ihnen Hof und Bewohner. Der Erlös des Vormittags kommt zu 100 Prozent unseren Tieren zugute. Damit wir planen und alles vorbereiten können, bitten wir um eine Nachricht bis Freitag, den 26. August.Wir freuen uns auf Sie!


Ferienspiele

In zahlreichen ein- bis fünftägigen Ferienbildungsprojekten lernten insgesamt 70 Kinder und Jugendliche unseren Hof, seine Bewohner, vielfältige Tierschutzprobleme und deren mögliche Lösung kennen.

Themen waren die artgemäße Lebensweise von Meerschweinchen und Kaninchen, Katzen, Hunden, Pferden und Eseln, Tierversuche, Hühner, Eier, Küken, Milch und Fleisch, Zirkus mit Tieren und Ponykarussells. Bei einigen unserer Projekte beteiligten sich unsere jungen Gäste täglich morgens mit Begeisterung an der Versorgung all unserer Tiere. Auch Wildpflanzenkunde auf der Weide stand auf dem Programm. Einige hörten zum ersten Mal mit einem Phonendoskop ihr eigenes und das Herz von Hund und Pferd schlagen.

Sehr lecker fanden alle die gemeinsamen bio-veganen Frühstücke und die selbstgebackenen Tierkekse, die uns Mitglieder für unsere Projekte gebacken hatten. Ob es nun darum ging, die Esel mit allem zu schmücken, was auf dem Hof zu finden war, um lange Spaziergänge mit den Hunden, Spieleinlagen wie „Ochs am Berg“, Sachinformationen u.v.m.: alle Mädchen und Jungen waren begeistert und ausdauernd bei den Tieren und haben sich ihre Teilnahmebescheinigungen redlich verdient.

Die Feedbacks für uns waren durchweg sehr freundlich und motivieren alle Helferinnen und Helfer auch im nächsten Jahr, was irgendwie möglich ist, in die Tat umzusetzen. Kinder, Tiere und wir Betreuerinnen und Betreuer haben uns bei jeder einzelnen Veranstaltung sehr wohlgefühlt. Unser Hof ist für alles, was wir hier bisher unternommen haben, genau der richtige Ort.

Eselei
Sprache der Hunde
Tierschutzdiplom in Kooperation mit der VHS Gütersloh
Das Tierschutzdiplom - Tiere schützen und verstehen
Grundrechte für Tiere

Auszüge aus den Feedbacks


Auszeichnung der Hans Rönn Stiftung

Passend zu den Ferienspielen erhielten wir von der Hans Rönn Stiftung bereits zum dritten Mal einen Preis: 500 Euro für unsere Jugendprojekte. Diese Auszeichnung traf uns, wie auch die vorherigen, völlig unvorbereitet. Wir bedanken uns ganz herzlich für diese Unterstützung!


Aktiventreffen

Seit einiger Zeit finden sich einige von uns Ehrenamtlern jeden Sonntag um 18 Uhr zu einem ca. zweistündigen Treffen in Varensell zusammen. Dieser Termin wird sehr gut angenommen. Zwecke dieser Treffen sind ein Kennenlernen aller Beteiligten, Erfahrungsaustausch, Diskussion von Tierschutzfragen, Planung bevorstehender Veranstaltungen, Fortbildung u.v.m. Neue an ehrenamtlicher Mithilfe Interessierte herzlich willkommen!

Fotogalerie


Ponyaktionen/Video

In den letzten Monaten informierten wir, stets mit Unterstützung von Holzpony Willi, weitere Bürgerinnen und Bürger in Gütersloh über die Tierquälerei in den Ponykarussells auf der Gütersloher Kirmes. Die bereits gesammelten Unterschriften konnten wir weiter aufstocken. Parallel dazu ist ein kurzes Video über Ponykarussells in Arbeit. Wir hoffen es bald vorstellen zu können.

Am kommenden Samstag, den 27. August, sind wir noch einmal von 12-15 Uhr in der Fußgängerzone. Bitte unterstützen Sie unseren Protest. Am Montag, den 19. September, wird die Stadt Gütersloh darüber beraten, ob Bürgerflächen für die antiquierte Tierquälerei künftig tabu sind. Bis dahin sollten wir keine Gelegenheit verpassen, zum Ausdruck zu bringen, dass auch Pferde artgerecht leben sollen.


Alles, was wir für Tiere tun, schaffen wir nur mit Ihrer Hilfe. Helfen Sie mit Ihrer Spende ►.

Spendenkonto-Nr.: 1000 78 98 ∙ BLZ: 478 500 65
Sparkasse Gütersloh
IBAN: DE17 4785 0065 0010 0078 98
SWIFT-BIC: WELADED1GTL

Termine

28. August 2016: »Tierfreunde-Frühstück« von 10-13 Uhr, in Varensell

3. September 2016: Treffen der Jugendgruppe in Varensell

3. September 2016: Arbeitseinsatz in Varensell

1. Oktober 2016: Infostand bei Fressnapf in Gütersloh

9.-10. Dezember 2016: Weihnachtsmarktstand auf dem Gütersloher Weihnachtsmarkt

Mithelfen

Möchten Sie Achtung für Tiere aktiv unterstützen?
Dazu gibt es viele Möglichkeiten.

Wir freuen uns über jeden, der mithelfen ► will!

Tierfreundlich grüßt Sie...

Ihr Achtung für Tiere-Team


Achtung für Tiere e.V. - Für Freunde in Not
Melanchthonstr. 13
33334 Gütersloh

www.achtung-fuer-tiere.de
info@achtung-fuer-tiere.de
Tel.: 05241-238467

Spenden und Beiträge steuerlich absetzbar. Als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt.

Ausstellung von Spendenquittungen zum Jahreswechsel, auf Wunsch auch früher.


::Möchten Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten?::

Sie können diesen Newsletter ganz einfach wieder abbestellen, indem Sie auf diese Nachricht eine Antwort-Mail schicken und uns dies kurz mitteilen. Oder Sie klicken einfach auf den folgenden Link, um uns eine E-Mail zu senden (Betreff oder zusätzlicher Text sind nicht erforderlich): abmelden@achtung-fuer-tiere.de