Achtung für Tiere e.V. :: Newsletter

Achtung für Tiere e.V.

Für Freunde in Not

 

Newsletter November 2010

»Wir haben nicht zwei Herzen - eins für die Tiere und eins für die Menschen.
In der Gewaltausübung gegenüber ersteren und der Gewaltausübung gegen letztere
gibt es keinen anderen Unterschied als derjenige des Opfers
.«

 

Laotse

 

 

Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde,

wer von Ihnen sich schon seit Wochen über die scheinbar jährlich früher einsetzende Vorweihnachtsstimmung in den Geschäften ärgert, der oder die sollte in den nächsten Wochen nicht auf unsere Homepage gehen. Ab ungefähr 20. November wird es nämlich auch dort in leiser Weihnachtserwartung zu knistern beginnen. Fürs große Knisterfinale bitte die unten stehenden Termine vormerken!
 

In diesem Newsletter:

Nachrichten von Luzi, Lina und Paulchen

Achtung für Tiere im Café Muckefuk

Danke für Ihre Klicks!

Kastrationspflicht in Gütersloh

Glückliche Hühner?

Tierversuche: Unterschriftenliste Lobby fürs Tier

Termine

Mithelfen

Alle bisherigen Newsletter finden sich im Archiv

Nachrichten von Luzi, Lina und Paulchen

Die Vorgeschichte zu Luzi, Lina und Paulchen finden Sie auf unserer Homepage. Was sich danach bei den Dreien getan hat, erfahren Sie hier im neuesten Update. Ganz besonders legen wir Ihnen die leider nicht nur positiven Nachrichten von Lina ans Herz.

Achtung für Tiere im Café Muckefuk

Mit Luzi und Ayse haben wir Mitte Oktober die Gäste des Gütersloher Café »Muckefuk« besucht. Der Förderkreis Horizont betreibt das Café nicht weit von unserem Vereinssitz. Wir verbrachten dort einen für alle Beteiligten angenehmen und interessanten Nachmittag. Hier unsere Pressemitteilung zu der Aktion Besuch im »Muckefuk«.

Danke für Ihre Klicks!

Im September-Newsletter haben wir auf die Möglichkeit hingewiesen, beim alltäglichen Surfen im Internet Achtung für Tiere quasi nebenbei zu helfen: mit der Suchmaschine www.benefind.de. Benefind spendet für jede Suchanfrage 1 Cent an die vom Nutzer ausgewählte Organisation.

Offensichtlich haben schon viele von Ihnen mitgemacht, denn dank über 5.000 Klicks im Namen von Achtung für Tiere sind inzwischen (Stand: 30. September 2010) 50,49 € zusammengekommen. Dafür können wir z.B. Bilbo 1 Monat durchfüttern!

Vielen Dank für Ihre Hilfe! Bitte machen Sie weiter so!

Wer noch nicht dabei ist, aber gerne mithelfen möchte, kann hier nachlesen, wie's funktioniert.

Kastrationspflicht in Gütersloh!

Mit mehreren Schreiben an die Parteien, das Tierheim, die Stadt und das Veterinäramt initiierte Achtung für Tiere die Diskussion für eine Kastrationspflicht in Gütersloh. Die Grünen brachten einen entsprechenden Antrag ein, woraufhin der Umweltausschuss sich einstimmig für die Kastrationspflicht aussprach. Jetzt wurde die Kastrationspflicht für Freilaufkatzen auch vom Rat beschlossen.

Unsere Pressemitteilung über zwei individuelle Tierschicksale, die in unmittelbarem Zusammenhang mit unkastrierten Freilaufkatzen stehen, finden Sie hier.

Am Ende finden Sie auch eine Link zu unserem Katzenflyer und weiteren Argumentationshilfen.

Eier von glücklichen Hühnern?

Ein Bericht von Fakt zeigte Ende Oktober die Lebensumstände von Hühnern, die man sich, angeregt durch die Bilder auf dem Eier-Karton und Begriffe wie »Freiland« und »Bio«, gerne glücklich vorstellen möchte. Viele Menschen möchten heutzutage mit ihrem Kaufverhalten dazu beitragen, dass es den Tieren in der Landwirtschaft besser geht. Darum sind sie bereit, mehr Geld z.B. für Eier auszugeben. Wenig bekannt ist aber zum Beispiel, dass auch die Bio-Branche keine Verwendung für männliche Nachkommen von »Legehennen« hat und die kleinen Hähne direkt nach dem Schlüpfen gehäckselt oder vergast werden. In diesem Film geht es allerdings lediglich um die problematische Haltung vieler Hühner.

Tierversuche: überarbeitete Unterschriftenliste

In Norddeutschland hat sich vor einiger Zeit eine sehr aktive und kreative Bürgerinitiative gegen Tierversuche gegründet. Nähere Informationen zur Motivation und aktuellem Stand der Dinge finden Sie hier: www.lobby-pro-tier.de. Eine aktuelle Unterschriftenaktion von Ärzte gegen Tierversuche e. V. und der Bürgerinitiative Lobby pro Tier verlangt die Beendigung von Tierversuchen im Laboratorium für Pharmakologie und Toxikologie in Mienenbüttel sowie ein gesetzliches Verbot von Tierversuchen.

Termine

16. und 17. Dezember: Stand auf dem Weihnachtsmarkt, Gütersloh, je 11 - 21 Uhr

19. Dezember: »Bescherung« für die Achtung für Tiere, in der Melanchthonstr. 13 in Gütersloh, 16 - 18 Uhr (Näheres dazu in Kürze auf unserer Homepage!)
 

 

 

 

 

 

Foto: Hans Snoek / pixelio

Mithelfen

 

Möchten Sie unseren Verein und unsere Projekte aktiv unterstützen? Dazu gibt es viele Möglichkeiten.
 

Wir freuen uns über jeden, der mithelfen will!

 

Wer mehr Geld als Zeit hat, kann mit Spenden helfen die hohen Kosten, die bei der lebenslangen Versorgung unserer Tiere entstehen, zu decken. Spenden ermöglichen uns aber auch größere Bevölkerungskreise über Tierleid und die Möglichkeiten, dieses abzuschaffen, aufzuklären.

 

Vor allem würden wir gerne unsere Arbeit mit und für Jugendliche ausbauen. Auch dabei brauchen wir finanzielle Unterstützung.

Dies gilt auch für die Arbeit mit und für Senioren und insbesondere unser Fernziel »Tierschutzhof: Menschen für Tiere« unter dem Motto »Gemeinsam statt einsam«.

 

Wer mehr Zeit als Geld hat, kann uns mit zuverlässiger und regelmäßiger Hilfe beim Versorgen der Tiere, beim Saubermachen, bei Instandhaltungsarbeiten und bei Organisation, Vorbereitung und Durchführung unserer Aktivitäten (Informationsstände, Teilnahme an Demonstrationen, Ferienspiele, Tierschutzunterricht, Gottesdienste) unterstützen.
 

Auch sind wir immer dankbar, wenn jemand uns sein Fachwissen zur Verfügung stellt (IT, Druck, juristische Beratung, handwerkliche Kenntnisse... Es gibt fast nichts, was wir nicht brauchen könnten).
 

Also, zögern Sie nicht und machen Sie mit: Gemeinsam können wir Achtung und Fairness für Tiere schaffen!

 

Dringend möchten wir Ihnen auch weiterhin die Verbreitung unserer wichtigen Unterschriftenlisten zu den Themen Transparenz bei Tierversuchen, Zirkus und Tierquälerei ans Herz legen!

 

 

Tierfreundich grüßt Sie
 

Ihr Team von Achtung für Tiere

 


Achtung für Tiere - Für Freunde in Not e.V.
Melanchthonstr. 13
33334 Gütersloh
Tel: 05241-238467
Commerzbank Gütersloh
Konto-Nr. 153 78 44 00
BLZ 478 400 65

Internet: www.achtung-fuer-tiere.de

eMail: info@achtung-fuer-tiere.de

Fon: 05241-238467

Sparkasse Gütersloh
Konto-Nr.: 10 007 898
BLZ: 478 500 65

Spenden und Beiträge steuerlich absetzbar. Als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt.



::Möchten Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten?::

 

Diesen Wunsch respektieren wir selbstverständlich, denn es ist uns besonders wichtig, nur an die Menschen zu versenden, die dies auch ausdrücklich wünschen. Sie können diesen Newsletter ganz einfach wieder abbestellen, in dem Sie auf diese Nachricht eine Antwort-Mail schicken und uns dies kurz mitteilen. Oder Sie klicken einfach auf den folgenden Link, um uns eine E-Mail zu senden (Betreff oder zusätzlicher Text sind nicht erforderlich): abmelden@achtung-fuer-tiere.de